PC030 – Kristof Brantusa, Schausteller am Wiener Prater

"Schausteller besitzen mobile Anlagen" - so die allgemeine Auffassung. Der Wiener Prater ist da etwas besonderes, denn dort besitzen Schausteller sogar vollwertige, stationäre Darkrides. Hans & Basti sprechen mit einem davon.

Der Wiener Prater ist eine Mischung aus Volksfest und Freizeitpark - und die Schausteller sind Partner und Konkurrenten zugleich. Wer sich durchsetzen will, braucht eine überzeugende Attraktion. Auf den ersten Blick scheint da ein Darkride mit unscheinbarer Außenfassade, der innen aber deutlich mehr bietet, nicht die ideale Wahl zu sein. Warum Kristof Brantusa dieses Risiko trotzdem eingegangen ist, wie gruselig sein "Skull Rock - Der Fluch der Piraten" wirklich ist und welche Besonderheiten der Prater mit sich bringt, erfahrt ihr in diesem Gespräch.

Unser Gesprächspartner:

Vergesst nicht, unseren Podcast zu abonnieren. Hierfür einfach auf den Button “Abonnieren” klicken! Kostenlos, daher keine Piraterie notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.