Erstes Flying-Theater Italiens „Volarium“ hebt 2019 in Cinecittà World ab

Das deutsche Nachrichtenportal Parkerlebnis hat eine News veröffentlicht:

Der italienische Film- und Freizeitpark Cinecittà World in Rom hatte bereits im Frühjahr 2018 sein Flying-Theater „Volarium“ angekündigt, das im Sommer des vergangenen Jahres in Betrieb genommen werden sollte (wir berichteten). Wie auf den Schwingen von Leonardo da Vinci, dem großen italienischen Künstler und Universalgelehrten, sollten die Zuschauer durch seine Welt und seine Werke fliegen können.

Anlässlich des 500. Todestages von Leonardo da Vinci wird nun 2019, konkret am Samstag, den 18. Mai, das erste Flying-Theater in Italien unter dem Namen „Volarium – Il cinema volante“ endlich abheben. Im „Volarium“ erleben die Besucher in über zehn Metern Höhe in einem dynamischen Simulator mit Großleinwand und Spezialeffekten da Vincis Schaffen – in einer technisch ausgefeilten Attraktion, von der es in dieser Art weltweit nur wenige Exemplare gibt.

Die faszinierende Reise im Flying-Theater „Volarium“ in Cinecittà World beginnt noch am Boden, in der Welt der Gegenwart. Ein Digital Intelligence Officer, kurz „DIO“ genannt, führt die Zuschauer durch die neue technische Welt der Spezialeffekte und der künstlichen Intelligenz. Mit einem Aufzugsystem wird das Publikum danach auf die Ebene des eigentlichen Kinos, einer hydraulisch betriebenen Plattform, gehoben.

Cinecittà World Flying-Theater Volarium

Die Zuschauerplattform bewegt sich hydraulisch gesteuert in alle Richtungen. (Foto: Cinecittà World)

Die Anlage vom Typ HEXaFLITE des Herstellers Simtec ist nach dem 6-DOF-Prinzip konstruiert, wobei die Bezeichnung 6-DOF für „6-degrees-of-freedom“ steht – also sechs Bewegungsgrade mit Beschleunigungen um alle Achsen, was den Zuschauern ein besonders eindrückliches Flugerlebnis beschert.

Cinecittà World Flying-Theater Volarium

Das Publikum im Flying-Theater fliegt förmlich in die Bilder hinein. (Foto: Cinecittà World)

Wenn die Zuschauer auf ihren Sitzen Platz genommen haben, kippt die bewegliche Plattform vor der Leinwand nach unten. Direkt vor der konkaven (also nach innen gewölbten) Großleinwand mit einer Diagonale von 25 Metern befinden sich die Zuschauer dabei direkt vor den beeindruckenden Bildern in 4K-Projektion und erleben so das unwiderstehliche Gefühl, förmlich in die Filmkulisse hineinzufliegen.

Welche Dimensionen das Flying-Theater hat und welchen außergewöhnlichen Spaß das Kino-Erlebnis der besonderen Art für die Zuschauer bereithält, zeigt der HEXaFLITE-Hersteller Simtec in einem Video aus dem Wanda Mall Movie Park in Nanchang in China.

Gerade die Beweglichkeit um alle Achsen und in alle Richtungen lässt diese Erfahrung so fundamental anders werden als ein normales Kinoerlebnis, bei dem man in einem fest positionierten Sitz lediglich die sich bewegenden Bilder beobachten kann, während man hier das Geschehen verfolgt, als wäre man Teil der Kamerabewegungen. Spezialeffekte, die für Wind, Wasser oder Gerüche eingesetzt werden, verleihen dem Spektakel im Flying-Theater noch eine zusätzliche Sinnesdimension.

In Deutschland existiert bereits seit 2017 ein Flying-Theater: Unter dem Namen „Voletarium“ hat der Europa-Park in Rust die größte Anlage ihrer Art in Europa eröffnet.

Hier findet sich der vollständige Artikel auf Parkerlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.