Zoo Rostock zeigt 2019 Mitmach-Ausstellung „120 und tief verwurzelt“

Das deutsche Nachrichtenportal Parkerlebnis hat eine News veröffentlicht:

Anlässlich des 120. Zoogeburtstages wurde Anfang März 2019 die Mitmach-Ausstellung „120 und tief verwurzelt“ im Zoo Rostock eröffnet. Mehr als 100 Fotos vieler Zoofans aus zwölf Jahrzehnten Zoogeschichte haben seither einen Platz in der Schau im Atelier Natur gefunden. Zahlreiche Fotos aus vergangenen Tagen zeigen beispielsweise Kinder in direktem Kontakt zu Wildtieren wie Löwen. Was heute nicht mehr denkbar ist, veranschaulicht, wie sich der Zoo im Laufe der Zeit entwickelt hat. Die rege Beteiligung an der Ausstellung symbolisiert auch die enge Verbundenheit der Rostockerinnen und Rostocker mit ihrem Zoo.

„Ich mag den Zoo. Wir sind gerne hier.“ oder „Ich liebe den Zoo, weil hier so tolle Tiere sind!“ sind nur zwei von vielen persönlichen Mitteilungen, die die jungen und älteren Besucherinnen und Besucher an einer weiteren Pinnwand in der Mitmach-Ausstellung hinterlassen haben. Neben Komplimenten und Kinderzeichnungen sind hier auch die Wünsche vieler Gäste zu lesen, welche Tiere sie künftig im Zoo sehen möchten.

„Die Mitmach-Ausstellung zeigt uns, wie sehr die Rostockerinnen und Rostocker sowie die Gäste der Hansestadt den Zoo schätzen und seine Entwicklung teilweise über Generationen hinweg begleiten.“, sagte Zoodirektor Udo Nagel. „Mit Bildern von den Anfängen der Tiergärtnerei in Rostock bis heute können wir zudem zeigen, was sich alles verändert und verbessert hat.“ Neben den Fotos der Zoofreunde sind alte Printerzeugnisse, eine original Tiertransportbox, eine historische Zoouniform und vieles mehr zu sehen.

Eine ganz besondere Verbindung zum Zoo Rostock hat auch Ingrid Vormelker. Mit Plastiken der Seebären und von Elefantendame Sara steuerte die Künstlerin, die dem Zoo seit vielen Jahren die Treue hält, der Ausstellung zwei ganz besondere Erinnerungsstücke bei, die der Zoodirektor mit Freude persönlich entgegennahm.

„Wir würden uns freuen, wenn die Ausstellung noch weiter wächst und noch viele Fotos und Andenken hinzukommen“, betonte Udo Nagel. Ihre Geschichten, Bilder oder andere Erinnerungen können die Besucherinnen und Besucher im Zoo abgeben, digital per Mail an presse@zoo-rostock.de schicken oder beim nächsten Zoobesuch im Atelier Natur selbst aufhängen.

Hier findet sich der vollständige Artikel auf Parkerlebnis.

Share

Kommentar hinzufügen